Discover Udemy's featured courses!
veröffentlicht am 30. Dezember 2017 in Uncategorized von

 Hausapotheke Baby und Kleinkind – wichtige Dinge ✔✔✔

Wenn ein Kind krank wird, hat man im besten Fall immer das passende Medikament parat. Für Eltern ist es ein gutes Gefühl, auch im Notfall richtig helfen zu können. In diesem Beitrag verrate ich dir die wichtigsten Dinge, die man mit Baby in seiner Hausapotheke haben sollte.


Brandsalbe:

Bei Verbrennungen ersten Grades, kann man kleine Verbrennungen und Verbrühungen mit Brandsalbe versorgen.

Erster Grad bedeutet: Die Haut ist rot, heiß und geschwollen, das Kind empfindet brennende, ziehende Schmerzen – bspw. ein Sonnenbrand. Die Haut sollte nicht abgedeckt werden und heilt ohne Eingreifen innerhalb von 5 bis 10 Tagen vollständig.  Weiteres zu schlimmeren Verbrennungen kannst du hier nachlesen.

Hier Brandsalbe kaufen*

 

Bachblüten Rescue Salbei

Wer ohne Chemie auskommen möchte, kann sich sie Bachblüten Rescue Salbe* kaufen. Sie sorgt sehr wirkungsvoll bei vielen Hautdefekten für eine sanfte Heilung und Beruhigung der Haut.

 

 

Kühlakku

Kinder fallen ständig hin und holen sich schnell mal eine Prellung oder Beule. Am besten legt man dann in ein Küchenhandtuch gewickeltes Cookpack auf die betroffene Stellen. Am besten eignen sich dafür Coolpacks, die mit Gel gefüllt* sind, da sie sich perfekt anpassen. Aber bitte keine Kühlpacks auf Verbrennungen und Verbrühungen legen, sondern nur mit lauwarmen Wasser kühlen.

 

Elektrolyt-Lösung

Bei Babys und Kleinkindern kommt es öfter mal zu Durchfall und Erbrechen. Da dann der Mineralstoffhaushalt sehr leidet, sollte man Elektrolyte zuführen.

Wer keine Elektrolytlösung zur Hand hat, kann sich diese ganz einfach selber machen:

  • 1 Liter dünner Tee
  • 7 EL Traubenzucker
  • 1/2 Teelöffel Salz

Diese Mischung sollte man dann sehr kalt anbieten, da sie dann nicht so salzig schmeckt.

Weiteres nützliches Infos zu Durchfall und Erbrechen, und wann er gefährlich wird, kannst du hier nachlesen.

 

Hausmittel gegen Durchfall

Außerdem bin ich bei meiner Recherche noch auf ein tolles Hausmittel gegen Durchfall gestoßen, dass ich dir nicht vorenthalten möchte:

Karottensuppe gegen Durchfall: 

Dafür werden 500 g geschälte Möhren über eine Stunde, besser 90 Minuten in einem Liter Wasser gekocht. Danach pürieren, drei Gramm Salz hinzu geben und mit Wasser wieder auf einen Liter auffüllen.

Wichtig dabei ist die lange Kochzeit – denn erst nach einer Stunde kochen bilden sich in den Möhren Oligosaccharide. Diese haben eine ähnliche Oberflächenstruktur wie die Darmwand – die den Durchfall verursachenden Bakterien docken daher statt an die Darmrezeptoren an die Zuckermoleküle der Möhren an und werden zügig ausgeschieden.



Entschäumer und Kohletabletten

Da die meisten Babys unter Blähungen leiden, hast du sicherlich schon einmal einen Entschäumer an dein Baby verabreicht. Sehr bekannt sind hier Sab Simpley und Lefax. Diese Entschäumer können nicht überdosiert werden. Denn sie wirken nur physikalisch, gehen also nicht in den Blutkreislauf über. Sie werden unverändert ausgeschieden.
Entschäumer* können ebenfalls auch bei Vergiftungsunfällen mit schäumenden Substanzen gegeben werden. Denn wenn sich Schaum bildet (bitte zunächst kein Wasser geben), können Kinder ersticken, wenn sie den Schaum erbrechen und einatmen. In diesen Fällen muss großzügig Entschäumer verabreicht werden (ruhig die halbe bis ganze Flasche).
Bitte im Notfall auch unbedingt die Giftnotruf Zentrale anrufen.
Ebenfalls ist es auch ratsam, Kohletabletten in Vergiftungsfällen zuhause zu haben. Kohle hat eine sehr große Oberfläche und bindet Giftstoffe sehr schnell. Ebenso wie die Entschäumer wirkt sie rein physikalisch und ist daher auch für Kinder geeignet. Für kleinere Kinder ist Kohlepulver* am besten geeignet. Mit dem Kohlepulver kann man sich übrigens auch die Zähne weiß putzen!

 

Engelwurzbalsam bei Schnupfen

Engelwurzbalsam* hilft mit ätherischen Ölen und frei von chemischen Zusätzen sehr effektiv gegen kleine und große Schnupfnasen.

 

Fieberthermometer

Mittlerweile gibt es tolle Ohrthermometer, die die Messung kinderleicht und innerhalb weniger Sekunden ermöglichen. Ein tolles Messgerät ist zum Beispiel, das Braun Thermometer*, welches wir auch besitzen.  So kann man auch mal schnell nachmessen, wenn das Kind noch schläft.

 

Fiebersenker

Fieber ist ein wichtiger Abwehrmechanismus des Körpers, daher sollte es nur gesenkt werden, wenn es unbedingt erforderlich ist. Zur Fiebersenkung sind zwei verschiedene Wirkstoffe im freien Handel erhältlich: Paracetamol (ab Geburt) und Ibuprofen (ab 6 Monaten).

ASS (Aspirin) und Novalgin dürfen keinesfalls verabreicht werden! Die Wirkstoffe sind in Zäpfchen oder Saftform für Kinder erhältlich. Je nach Altersstufe sind die Präparate verschieden hoch dosiert – gelegentlich sollte geprüft werden, ob die vorhandenen Medikamente noch dem aktuellen Alter des Kindes entsprechen.

Die Dosierung erfolgt gewichtsabhängig. Oft liest man, dass die Wirkstoffe auch kombiniert genommen werden können. Das ist grundsätzlich in der Tat möglich, ist aber wirklich nur in extremen Fällen zu empfehlen. Die Präparate sind darauf ausgelegt, dass sie für den angegebenen Zeitraum Schmerzen bekämpfen, daher sollte ihre Wirkung so lange anhalten. In Bezug auf das Fieber ist ein Anstieg zwar vor der nächsten Medikamentengabe möglich, aber wie bereits ausgeführt, sollte Fieber nicht so schnell gesenkt werden. (mehr dazu in diesem Artikel)

 

Nasentropfen

Babys sind Nasenatmer, weswegen ihnen bei Erkältungen verstopfte Nasen besonders zu schaffen machen und sie damit schwer schlafen können. Ist die Nase stark verstopft helfen meist nur noch abschwellende Nasentropfen. Es gibt Präparate für Babys (0-1 Jahr) und Kinder (2-6 Jahre). Erhältliche Produkte sind bspw. Otriven®, Olynth® oder Nasivin®.

Nasensauger

Einen Nasensauger kann ich wirklich empfehlen. Und zwar nicht einen mit einem Ballon hinten dran, sondern einen elektrischen oder mit dem Mund betriebenen Sauger, wie diesen*. Damit kann man wirklich jede Menge Schleim und Schnodder aus der Nase raussaugen und danach abschwellende Nasentropfen geben.

Pflaster, Pinzette und Verbandmaterial

Natürlich dürfen diese 3 Dinge auch in keiner Hausapotheke fehlen. Eine Pinzette eignet sich auch prima um Splitter oder Insektenstacheln zu entfernen.

Wunddesinfektionsmittel

Um kleine Schnitt – und Schürfwunden zu desinfizieren, gibt es mittlerweile auch kinderfreundliche Produkte*, die nicht mehr brennen. Wunden müssen großzügig eingesprüht werden – bevor ein Pflaster oder Verband angelegt wird, muss ein bis zwei Minuten gewartet werden, damit die antiseptische Wirkung sich ausreichend entfalten kann.

 Dein Baby schläft super schlecht? Dann lese hier meinen Erfahrungsbericht zu einem Schlafprogramm!


Leben mit Baby – vorher nachher – das ändert sich wirklich!

Leben mit Baby – vorher nachher – das ändert sich wirklich!

//
Ein Baby krempelt das Leben ordentlich um. Klar, das hört man immer wieder, wenn man vorhat, Eltern zu werden. Doch wie ist es wirklich, das Leben mit Baby? Ist es wirklich so schlimm? Ich möchte dir nun mal ganz ehrlich aus d…

Schwangerschaft – über diese 9 Dinge spricht keiner

Schwangerschaft – über diese 9 Dinge spricht keiner

//
Ach, was habe ich mich auf die Schwangerschaft gefreut! Klar, mir war schon bewusst, dass mir vielleicht ab und zu mal übel wird, aber alles andere würde sicherlich genauso werden, wie ich es mir in meinen schönsten Träumen vorges…

Babyerstausstattung für Winterbabys – Diese 13+1 Dinge sollten nicht

Babyerstausstattung für Winterbabys – Diese  13+1 Dinge sollten nicht fehlen ☃

//
Als werdende Eltern ist man meist erstmal völlig erschlagen von den Dingen, die man für ein Neugeborendes so alles besorgen muss. Überall bekommt man Ratschläge, Listen von der Geburtsvorbereitung, de…

Meine Erfahrung mit einem Schlafprogramm ♥♥♥

Meine Erfahrung mit einem Schlafprogramm ♥♥♥
Heute möchte ich dir mal von einem Schlafprogramm berichten, dass wir mit unserer knapp 16 Monaten alten Tochter durchgeführt haben und was es bei uns gebracht hat. Beim Wort Schlafprogramm schrecken viele Mütter wohl zunächst erstmal zurück…

Kurioses rund um die Schwangerschaft

Kurioses rund um die Schwangerschaft

//
Eine Schwangerschaft ist ein Wunder der Natur. Wenn ihr diese kuriosen Fakten rund um die Schwangerschaft gelesen habt, werdet ihr noch erstaunter sein, zu was der menschliche Körper alles in der Lage ist.
1) Fast fertig mit 10 Wochen
In der 10. Sc…

9 Dinge, die man als werdender Vater über die Schwangerschaft wissen

9 Dinge, die man als werdender Vater über die Schwangerschaft wissen sollte

//
Wer als Mann denkt, dass Vater werden leicht ist, der irrt sich gewaltig. Es beginnt bereits mit der Schwangerschaft der Frau, dass sich das Leben nun völlig auf den Kopf stellt. Zur Vorbereitung auf die nächst…

10 Stillprobleme – und was man dagegen tun kann

10 Stillprobleme – und was man dagegen tun kann
Stillen ist zwar die natürlichste Sache der Welt, aber nicht für jeden von Beginn an sehr einfach. Viele Frauen haben da so einige Probleme. Trotzdem solltest du vorher lieber etwas Zeit und Mühe investieren, dem Stillproblem auf den Grund zu gehen…

Originelle Geschenke zur Geburt

Originelle Geschenke zur Geburt

//
Die Geburt des eigenen Kindes ist wohl der emotionalste und größte Moment in Leben. Für die frischgebackenen Eltern steht beginnt ab diesem Zeitpunkt ein neuer Lebensabschnitt.  Aber nicht nur für Mama und Papa ist die Geburt des neuen Erdenbür…

Was gehört in die Kliniktasche?

Was gehört in die Kliniktasche?

//
Eine Geburt gehört zu den einmaligsten und unbeschreiblichsten Erlebnissen für Mama, Papa und auch das Baby. Sobald der Entbindungstermin näher rückt, sollte man sich als Schwangere Gedanken darüber machen, was man zur Entbindung dabei haben möcht…

Wieviel Schlaf braucht ein Neugeborenes?

 Wieviel Schlaf braucht ein Neugeborenes?
Ich dachte, Babys schlafen den ganzen Tag
Bevor ich Mama wurde, dachte ich immer, dass Neugeborene doch Tag und Nacht schlafen. Sie wachen höchstens auf, wenn sie mal Hunger haben oder die Windel voll ist.
Naja, spätestens als unsere Kleine dann auf d…

Dein Baby schläft unruhig? ♥♥ 6 +1 Tipps für ruhige Nächte

Dein Baby schläft unruhig? 6 +1 Tipps für ruhige Nächte
Leichter einschlafen – ruhiger durchschlafen

Oftmals fragt man sich als Eltern, warum das Baby so unruhig schläft. Ständig wacht es auf und weint. Auch scheint es sich manchmal zu krümmen und Schmerzen zu haben. In diesem Fall solltes…

 




Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare